Tag Uhrzeit Ort Beschreibung
26. Oktober 2004 17:00 Homburg/Saar, Robert Bosch GmbH. Lesung mit anschließender Diskussion - allerdings ist dies, soweit ich verstanden habe, eine firmeninterne Veranstaltung für interessierte Mitarbeiter der Robert Bosch GmbH.
25. Oktober 2004 15:00 Bretten, AWO-Jugendhaus, Cafeteria. Lesung aus "Das Marsprojekt" mit anschließender Diskussion und Signierstunde1.
Die Lesung ist öffentlich, allerdings sind auch Schulen eingeladen. Für Jugendliche, Schüler und Studenten (und -innen) ist der Eintritt frei (kostenlose Eintrittskarten solange Vorrat reicht).
20:00 Bretten, im Vortragsaal des AWO-Jugendhauses. Lesung aus "Eine Trillion Euro". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
Kontakt bzw. Karten über Buchhandlung Kolibri, Tel. 07252/957343.
23. Oktober 2004 16 Uhr

Stuttgart, Buchhandlung Steinkopf, Rotebühlplatz 10, 70173 Stuttgart.

Dies wird eine besondere Veranstaltung. Sie findet statt aus Anlaß des 25-jährigen Jubiläums des Literaturkreises an der Universität Stuttgart, in dem ich von 1982 bis 1987 ebenfalls regelmäßig verkehrt bin. Moderiert von dem Journalisten Michael Matzer, den ich in eben diesem Literaturkreis kennengelernt habe und der sozusagen der 'Geburtshelfer' der ersten "Haarteppichknüpfer"-Geschichte wurde, wird es an diesem Nachmittag hauptsächlich um Anekdoten gehen. Um den Nutzen - und die Gefahren! - eines Literaturkreises. Falls ich noch ein paar von den Texten finde, die ich damals verbrochen habe, bringe ich sie mit und gebe sie zum Besten. Für Frisuren wird keine Haftung übernommen, denn einiges davon war, wenn ich mich recht entsinne, wirklich haarsträubend...

22. Oktober 2004 8:00 Kressbronn, Gemeindebücherei, Am Rathausplatz, Hauptstr. 19, 88079 Kressbronn . Schullesung aus "Perfect Copy" mit anschließender Diskussion und Signierstunde1.
10:30 Friedrichshafen, Stadtbücherei, Katharinenstr. 55, 88045 Friedrichshafen . Schullesung aus "Perfect Copy" mit anschließender Diskussion und Signierstunde1.
21. Oktober 2004 8:00 Ravensburg, Stadtbücherei im Kornhaus, Marienplatz 12, 88212 Ravensburg. Schullesung aus "Perfect Copy" mit anschließender Diskussion und Signierstunde1.
10:15 Ravensburg, Stadtbücherei im Kornhaus, Marienplatz 12, 88212 Ravensburg. Schullesung aus "Perfect Copy" mit anschließender Diskussion und Signierstunde1.
20. Oktober 2004 8:00 Tettnang, Stadtbücherei, Montfortplatz 7, 88069 Tettnang. Schullesung aus "Perfect Copy" mit anschließender Diskussion. Signiert wird auch.1.
11:00 Bad Waldsee, Bücherei Altes Theater, Spitalhof 2, 88339 Bad Waldsee. Schullesung aus "Perfect Copy" mit anschließender Diskussion und Signierstunde1.
20:00 Ravensburg, Stadtbücherei im Kornhaus, Marienplatz 12, 88212 Ravensburg. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
18. Oktober 2004 15:00 Waldshut-Tiengen, Stadtbücherei im Kornhaus, 79761 Waldshut-Tiengen. Lesung für Kinder/Jugendliche. Fragen und Antworten. Signierstunde1.
19:30 Waldshut-Tiengen, Stadtbücherei im Kornhaus, 79761 Waldshut-Tiengen. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
6. - 10. Oktober 2004 Die Frankfurter Buchmesse muß heuer, zum ersten Mal seit ich weiß nicht wieviel Jahren, ohne mich auskommen: Mein Arbeitsplan für den Rest des Jahres läßt es ratsam erscheinen, auf den kräftezehrenden Ausflug in die legendären Hallen zu verzichten und lieber konzentriert durchzuarbeiten...
4. Oktober 2004 19:30 Uhr Berlin, Stiftung "Brandenburger Tor", Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7, 10117 Berlin.

Eine Trillion Euro – Perspektiven für den alten Kontinent

Offizieller Text der Ankündigung:

Veranstaltung mit

  • Andreas Eschbach, Autor
  • Jürgen Turek, Geschäftsführer des Centrums für Angewandte Politikforschung München

Wohin geht Europa? Der „alte Kontinent“ befindet sich in einer Phase grundlegender Veränderung: Globalisierung und Innovationsdruck, Demographie und der Umbau der Sozialsysteme, Osterweiterung und Reform der Europäischen Institutionen... In der von Andreas Eschbach herausgegebenen Anthologie „Eine Trillion Euro“ haben SF-Autoren aus verschiedenen Ländern der Euro-Zone ihre Visionen für die Zukunft Europas entworfen. Zur gleichen Zeit haben Wissenschaftler am C A P (Centrum für Angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilian-Universität München) Szenarien entwickelt – und Jugendliche aufgefordert, ihre Zukunftsvorstellungen niederzuschreiben. Womit müssen wir rechnen? Was dürfen wir hoffen?

Andreas Eschbach ist einer der profiliertesten und bekanntesten deutschen SF-Autoren. In seinen neueren Romanen („Eine Billion Dollar“, 2001) hat er sich u. a. mit der Globalisierung auseinandergesetzt.

Jürgen Turek ist Geschäftsführer des C·A·P und Leiter der Forschungsgruppe Zukunftsfragen. In jüngster Zeit hat der Politikwissenschaftler u. a. das Buch „Wie Zukunft entsteht -- Größere Risiken - weniger Sicherheit - neue Chancen“ mitverfaßt.

27. September 2004 14 Uhr DRS 1, Schweizer Rundfunk Wiederholung meines Hörspiels "Quantenmüll".
17. September 2004 20 Uhr DRS 1, Schweizer Rundfunk Erstausstrahlung meines Hörspiels "Quantenmüll".
8. - 13. Juli 2004 Gijón (Spanien) Und auch die spanische Ausgabe von "Die Haarteppichknüpfer" ist gerade erschienen, weswegen ich zur Semana Negra eingeladen bin, einem spanischen Literaturfestival.
17. - 20. Juni 2004 Nidzica (Polen) Im Januar 2004 ist die polnische Ausgabe von "Die Haarteppichknüpfer" erschienen. Aus diesem Anlaß hat man mich zum polnischen Science-Fiction-Festival eingeladen, um mal zu sehen, wer sich da so haarige Geschichten ausdenkt. Ich meinerseits bin höchst gespannt auf das Land.
29. - 31. Mai 2004 St. Malo (Frankreich) Ich bin zum großen Literaturfestival ETONNANTS VOYAGEURS eingeladen. Vor einigen Jahren war ich hier schon einmal zu Gast und kann also schon ahnen, was mich dort erwartet: Podiumsdiskussionen, Signierstunden am Stand des Verlages, jede Menge interessanter Begegnungen mit interessanten Autoren, Verlegern und Lesern - und natürlich leckeres Essen.
22. Mai 2004 15:00 Uhr Nantes (Frankreich), Librairie L'Atalante, 14 Rue des Vieilles Douve, F-44000 Nantes. Rencontre in den Räumen meines französischen Verlegers, gemeinsam mit Pierre Bordage (der übrigens auch mit einer SF-Story in meiner neu erschienenen Anthologie "Eine Trillion Euro" vertreten ist) und Gilles Servat.
18. Mai 2004 18:00 Uhr Brest (Frankreich), Librairie Dialogues, Rue de Siam, F-29200 Brest. Die Librairie Dialogues ist die größte Buchhandlung weit und breit. Allabendlich um 18 Uhr findet in dem gemütlichen Café im Untergeschoß ein Rencontre mit einem Autor oder einer Autorin statt - das ist eine Lesung, nur ohne Lesung, denn daß ein Autor aus seinem Werk liest, ist in Frankreich völlig unüblich. Stattdessen stellt man ihm allerhand Fragen. Als sich bis zur Leiterin der Buchhandlung herumgesprochen hatte, daß ich neuerdings in der Nähe von Brest wohne, gab es kein Entkommen mehr... Aktuell ist die französische Ausgabe von "Das Marsprojekt" erschienen; darum wird es also an diesem Abend vorrangig gehen. Und ehe jemand anfängt, mich wegen meiner Französisch-Kenntnisse zu bewundern, gestehe ich, daß ich eine Übersetzerin an meiner Seite haben werde.
4. April 2004 22:50 Uhr MDR
Zu Gast in der Sendung "Weimarer Salon - Autoren und ihre Bücher".
2. April 2004 19:30 Oberhausen, Buchhandlung Grauert, Bahnhofstraße 51, 46145 Oberhausen. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
1. April 2004 20:15 Krefeld, Thalia-Buchhandlung Greven, Hochstraße 90 - 92, 47798 Krefeld. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
29. März 2004 19:30 Glauchau, Stadt- und Kreisbibliothek, Schloß Forderglauchau, 08371 Glauchau. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
26. März 2004 20 Uhr Leipzig, Leos Brasserie, Reichstraße 20. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.

Diese Lesung wird vom Lübbe-Verlag veranstaltet und gehört zum Rahmenprogramm der Leipziger Buchmesse.

25. März 2004 20:00 Bramsche, Buchhandlung am Münsterplatz, Große Straße 20, 49565 Bramsche. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
24. März 2004 20:00 Limburg an der Lahn, Thalia Univeritätsbuchhandlung, Neumarkt 3 - 5, 65549 Limburg a.d. Lahn. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
23. März 2004 20:00 Ingelheim, Aula des Sebastian-Münster-Gymnasiums, Friedrich-Ebert-Straße 13, 55218 Ingelheim. Lesung aus "Der Letzte seiner Art". Fragen und Antworten. Signierstunde1.

Veranstalter:
Buchhandlung Wagner, Bahnhofstraße 15, 55218 Ingelheim.

23. März 2004 10 - 12 SWR 1
Radiointerview im Rahmen der Sendung "SWR Leute".
22. Januar 2004 20 Uhr Königswinter-Oberpleis, Bibliothek, Weilerweg 25, 53639 Königswinter. Lesung aus "Das Marsprojekt". Fragen und Antworten. Signierstunde1.
Die Bibliothek Königswinter-Oberpleis ist eine Bibliothek in privater Trägerschaft, betrieben von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Die Lesung richtet sich in erster Linie an Jugendliche, aber ich bin sicher, daß es keine obere Altersgrenze für Besucher gibt.
1Manchmal tritt jemand nach einer Lesung an mich heran, holt verschämt ein zerlesenes Exemplar eines meiner Bücher hervor und fragt mit leiser Stimme, ob ich es wohl trotz seines Zustandes signieren würde. Und manche trauen sich nicht mal das. Deshalb hier zur Klarstellung: Ich signiere alle von mir geschriebenen Bücher, egal ob sie am selben Abend frisch gekauft und eben aus der Plastikhülle geschält wurden oder ob sie abgegriffen, mitgenommen und viel gelesen aussehen, Sand diverser Urlaubsstrände zwischen den Seiten knistert und sich Flecken des Wachhaltekaffees darauf abzeichen. Wie jeder Schriftsteller liebe auch ich es, wenn ich sehe, daß das, was ich geschrieben habe, nicht nur gekauft, sondern auch tatsächlich gelesen wird.