Deutscher eBook-Preis

ebookpreis
Kurz vor der Buchmesse erreichte mich die Information, dass meine Kurzgeschichte "Das schwarze Messer", die bislang nur elektronisch erschienen ist (nämlich einmal als eine der Zugaben zur "enhanced eBook"-Ausgabe von "Herr aller Dinge" sowie als eigenständiges Kurz-eBook), beim "Deutschen eBook-Preis" den 1. Platz gewonnen habe.

Überraschung! Denn bis zu dem Moment hatte ich gar nicht gewusst, dass etwas von mir dort überhaupt im Rennen gewesen war. Ein kurzer Blick in die Statuten klärte mich auf, dass Bewerbungen auch von Verlagen ausgehen können, und das war in meinem Fall so geschehen. Da ich aber dieses Jahr nicht auf der Buchmesse war, konnte ich natürlich auch nicht zur offiziellen Preisverleihung am Freitag, dem 12. Oktober, erscheinen. Das übernahm freundlicherweise eine Mitarbeiterin des Verlags Bastei-Lübbe für mich.

Dieser Tage erreichte mich per Post der zum Preis gehörende Pokal, und nun gilt es, einen passenden Platz dafür zu finden, denn er ist um ein Beträchtliches höher als meine Bücherregale. Ich rätsele auch noch, was die Skulptur in Plexiglas (siehe nebenstehendes Foto) eigentlich darstellt. Sachdienliche Überlegungen sind herzlich willkommen.