Neues Foto

Das neue Foto auf meiner Startseite stammt von dem Fotografen Jo Magrean, der letzten November nach Brest kam, um mich im Auftrag des Magazins VANITY FAIR zu portraitieren. Er überredete mich, sehr früh aufzustehen, denn er hatte die Idee, mich im Zwielicht des Tagesanbruchs am Ölhafen zu fotografieren. Das Aufstehen war hart, aber alles Weitere höchst faszinierend. Ich stand zwischen rangierenden Tanklastzügen; es nieselte; es galt, in die Kamera zu blicken und trotzdem nicht überfahren zu werden. Ich erkletterte eine Befüllstation für eben diese Tanklastzüge, über eine rutschige Leiter, deren Handlauf sich ölig und schmutzig anfühlte; dann stand ich da und musste in die Ferne blicken, während unten die Kamera klickte. Ich sah, dass rings um das Gelände Palmgras wild wuchs; in einem Niemandsland zwischen den Zäunen verschiedener Hafenanlagen. Irgendwann dabei entstand obiges Bild, das für meine Website zu verwenden mir Jo Magrean erlaubt hat.

Unvergessen bleibt mir der Moment, als wir zum Auto zurückgingen und plötzlich, aus irgendeinem Grund, ein ungeheurer Vogelschwarm aufstieg; Tausende, Zehntausende schwirrender Flügel. Ein paar Augenblicke lang kreiste der Schwarm über den hell werdenden, wolkenverhangenen Himmel, ein ganz und gar unwirklicher Anblick in dieser Welt, die bis zu diesem Moment nur aus Drucktanks, Silos, Rohrleitungen, Straßenlaternen und nassem Asphalt zu bestehen schien. Ich erwartete, Jo würde seine Kamera hochreissen und klick, klick, klick einfangen, was einzufangen war, doch er tat es nicht; stattdessen standen wir beide nur da und sahen den Vögeln zu, wie sie im Formationsflug kreisten und kreisten und schließlich davonzogen. Ich weiß nicht, ob der Film in dem Moment voll war. Vielleicht war der Anblick auch zu gewaltig, als dass man ihn hätte auf ein Foto bannen können.